Normales Thema Verkabelungsfrage Analoges Fax (Gelesen: 56 mal)
cmoe
New Member
Offline


Tel-O-Fax Kommunikation
und mehr...

Beiträge: 2
Mitglied seit: 08.10.2020
Verkabelungsfrage Analoges Fax
08.10.2020 um 21:55:25
Beitrag drucken  
Hi,

das ist mein erster Post hier, ich hoffe hier kann mir evtl. jemand weiter helfen.

Und zwar geht es um den Anschluss eines Faxes (Multifunktions-Drucker) bei meinem Schwiegervater.

Die TAE und FritzBox (IP-Anschluss Telekom) hängen im Keller. Das Fax steht im Büro Erdgeschoss.

Mein Problem ist, dass es im Büro nur eine ISDN Dose gibt.

Darüber läuft das Telefon. Hinter der Buchse im Büro führt ein 12-adriges Kabel in den Keller. 4 Adern wurden für ISDN genutzt, 8 sind also noch frei.
Das Kabel geht im Keller dann in den S0-Eingang der FB (4 Adern besser gesagt). Das hat wohl zu alten ISDN Zeiten ein Techniker ihm "gebastelt".

Soweit so gut.

Nun dachte ich mir, wenn ich jetzt sein Fax zum Laufen bringen wollte, könnte ich doch im Prinzip mir 2 Adern des Kabels abisolieren und auf einen RJ11 Stecker Klemmen.
Oben und unten natürlich gleich und damit dann an einen FON (analog) Anschluss der FB gehen und oben dann zum Fax.

Also im Prinzip einfach zwei Drähte a/b  auf 3+4 des RJ11?

Oder bin ich da vollkommen auf dem Holzweg? Ich hab leider nicht wirklich viel Ahnung von der Materie.

Bin für jeden Tipp dankbar
Mfg
Chris




  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
DECT DOC Help - Ihr privater Notrufsender
OSBizzi
Junior Member
*
Offline


Tel-O-Fax Kommunikation
und mehr...

Beiträge: 30
Mitglied seit: 05.10.2020
Re: Verkabelungsfrage Analoges Fax
Antwort #1 - 08.10.2020 um 23:56:02
Beitrag drucken  
Du bist schon fast richtig.
Egal ob es ein RJ11 oder RJ12 oder RJ45 ist, es sind immer die Mittleren 2 Pins.

RJ11 (4Pol.) - 2+3
RJ12 (6Pol.) - 3+4
RJ45 (8Pol.) - 4+5

Polung ist dabei sogar egal.

lg.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cmoe
New Member
Offline


Tel-O-Fax Kommunikation
und mehr...

Beiträge: 2
Mitglied seit: 08.10.2020
Re: Verkabelungsfrage Analoges Fax
Antwort #2 - 09.10.2020 um 15:11:20
Beitrag drucken  
Danke,

das mit den Belegungen schaue ich mir nochmal genau an. Glaube sogar, dass es RJ12 sind, die ich meine.

Verbindungs-technisch hatte ich es so geplant, dass ich untem im Keller eine Aufputzdose anbringe und dann aus dem FritzBox Analog-Ausgang mit RJ12 -> TAE (1,2) auf diese Dose gehe.

Dann an der AP-Dose an den Schrauben (1,2) das Kabel nach oben anbringe. Dann ist es halbwegs sauber.

Vielleicht bringe ich dann Oben auch direkt noch eine weiter Dose an.

Hoffe, das funktioniert dann auch so Smiley

Mfg
Chris

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Bookmarks: del.icio.us Digg Facebook Google Google+ Linked in reddit StumbleUpon Twitter