Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2]  Thema versendenDrucken
Heisses Thema (Mehr als 10 Antworten) Octopus E300 über KDM administrieren? (Gelesen: 4009 mal)
Prakti
Ex-Mitglied


Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #15 - 22.11.2007 um 12:03:13
Beitrag drucken  
Ok ich hab mir CRT5.0 geholt und eine Verbindung über VT220 hergestellt. Leider bei allem Übertragungsraten das selbe Bild. Ich vermute mal das es jetzt an den Verbindungseinstellungen bzw. Emulationssettings liegt. Diese Optionen habe ich:

(Sie müssen sich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

(Sie müssen sich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

(Sie müssen sich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

(Sie müssen sich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

Aber ich vermute mal das niemand die richtigen Einstellungen für das Teil im Kopf hat. Also doch wieder Empfang knuddeln  Schockiert/Erstaunt
« Zuletzt geändert: 22.11.2007 um 15:45:42 von »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Giga.Shop | Gigaset Pro Phones & Equipment
wahlcom
Ex-Mitglied


Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #16 - 23.11.2007 um 17:01:12
Beitrag drucken  
Hallo.
Ich habe ein Terminalprogramm, dass genau für die Anlage geschrieben wurde. Nennt sich TERM8818.
Läuft einwandfrei, nur dass die Funktionstastenumsetzung nicht so gut funktioniert, die Funktionen sind oft vertauscht oder gehen gar nicht.
Ist aber als Notbehelf okay.
Wenn du Interesse hast, kann ich dir das Ding gerne per E-Mail schicken. Ist nur ein paar KB groß und auch nichts illegales lizensierungspflichtiges.

Gruß Daniel
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Spinnifax
Ex-Mitglied


Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #17 - 23.11.2007 um 18:26:05
Beitrag drucken  
Hallo,

Geschrieben von: wahlcom
Zitat:
Ich habe ein Terminalprogramm, dass genau für die Anlage geschrieben wurde. Nennt sich TERM8818

Also wie der Name schon sagt es wurde für die 8818 geschrieben.


Geschrieben von: wahlcom
Zitat:
Ist nur ein paar KB groß und auch nichts illegales lizensierungspflichtiges.

Wäre vorsichtig mit dieser Aussage ist glaube ich nur für Einrichter der 8818 und unterliegt den Lizenzbedingungen von Siemens Nixdorf.

Gruß
Spinnifax
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Groucho
Ex-Mitglied


Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #18 - 24.11.2007 um 17:57:03
Beitrag drucken  
Hmmmmmmm,
also ich bin der Meinung das ich es mit dem Hyper schon mal gemacht hab. Werds mal testen wenn ich mal wieder vor so einer Kiste stehe.
Bei dem VT220 musst du die Geschwindigkeit auf 19200 einstellen. Rest hab ich jetzt nicht im Kopf.
Was die Lizenz angeht wäre ich echt sehr vorsichtig mit solchen Postings, kann teuer werden.

Achja wenn wir schon dabei sind, es gibt auch eine ISDN Version des Terminalprogramms für die E 300/800.


Groucho

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Prakti
Ex-Mitglied


Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #19 - 26.11.2007 um 09:34:05
Beitrag drucken  
Also das Term8818 hatte ich mir indessen bereits organisiert. Auf (Sie müssen sich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen). ist ein ziemlich großer Bereich der 8818 gewidmet. Das Programm bekommt allerdings auch keine Verbindung zur Anlage. Deswegen gehe ich indessen davon aus, dass der Zugang über Nullmodem in irgendeiner Form gesperrt ist, der Port kaputt ist oder was auch immer.
ISDN hab ich nur eine Drittanbieter Software von Estos gefunden, die allerdings eine Lizensierung seitens der Telekom beding, die offensichtlich nicht mehr vergeben wird. Der Support für die Anlage ist seitens Siemens ist, laut Aussage eines Technikers, sogar der Telekom verweigert. Sieht ziemlich aussichtslos aus fürchte ich. Trozdem vielen Dank an alle!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
8818freak
Regular Member
**
Offline



Beiträge: 75
Standort: Witten
Mitglied seit: 16.12.2007
Geschlecht: männlich
Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #20 - 16.12.2007 um 19:06:49
Beitrag drucken  
term8818 gibt es für linux und dos, die dos- version läuft auch unter windows 2000 und xp. die software unterliegt dem lizenz- und urheberrecht von siemens, wurde nicht nur an die einrichter gegeben, die einen sas- servicekoffer hatten, sondern auch an kunden verkauft. sie läuft an allen 18 (auch an den hagenuk bsc multicom 3000 und der octopus 8818) ab release 5.2. die octopus E300 ist eine von der hardware her eine hicom 300, hat aber eine exclusiv für die telekom entwickelte software, die terminalemulation term8818 kann an ihr betrieben werden. bei der 18 haben alle v24 schnittstellen (außer die am LE) die gleiche priorität, da die octopus E300 das "gleiche" betriebssystem (release 6.x) wie die 18 (neuestes release: 5.4) hat und von den geleichen ingeneuren bei nixdorf in paderborn entwickelt wurde, also das system nur ne weiterentwicklung der 18 software auf hardware basis hicom300 ist, vermute ich mal, daß es bei der octopus genauso ist...
die terminalemulation term8818 kan laut aussage von siemens ohne jede einschränkung incl. filetransfer (programm remcop) eingesezt werden, voraussetzung ist ein gedrehtes v24 kabel. zu ihr gehören 2 parameter- dateien, in der einen kann man baudrate, parität, stobits, und com- port einstellen, die andere sollte unbedingt unverändert bleiben. eine einrichtung der software ist im betriebshandbuch (software) für die 18 beschrieben. außerdem muß man im programm sysmod (einrichtung administratorebene 0, also nur mit höchstem servicezugang möglich) einige einstellungen an der 18 (bzw. e300) anpassen, damit die f-tasten richtig angezeigt werden und funktioneieren. das sollte man mit dem zu der e300 gelieferten vt03- terminal machen, da die f-tastenbelegung an diese angepaßt wurde.

ich versuche gerade das administratorpasswort für die octopus rauszubekommen, vielleicht kann mir da jemand helfen?

falls jemand fragen zur 8818 haben sollte, kann er sich gerne an mich wenden.
  

(Sie müssen sich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).&&&&Kostenlose Bedienungsanleitungen, Handbücher, Serviceunterlagen und Software zu Telefonanlagen u. Ä.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
astalavista66
New Member
Offline



Beiträge: 4
Mitglied seit: 14.02.2008
Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #21 - 14.02.2008 um 08:43:28
Beitrag drucken  
Zitat:
Also die Octopus E300/800 ist die nachfolge Anlage der „Steinzeit“ 8818 von Nixdorf/Siemens.
Einen Kundenmanager für die E300/800 wirst du keinem mehr aus dem Kreuz leiern, da das Produkt schon lange eingestellt ist und der Manager eigentlich nut bis Win2000 lief. Eine Kopie der SW bringt dir auch nix(falls du auf suche gehen möchtest) da das ganze durch einen Dongle geschützt war.
Also Richtung F650 migrieren dann kannst du die Endgeräte behalten. Wobei ich nur dann wechseln würde wenn es notwendig ist. Die E 300 konnte Sachen die kannst du bei neuen Systemen lange suchen.

Groucho
der der Meinung ist, das der Onkel Nixdorf schon nette Sachen bauen konnte.



Ich hab noch sonen dongle, hat wer vielleicht die software?

grüße
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
jjdvs.
Full Member
***
Offline



Beiträge: 103
Mitglied seit: 20.12.2007
Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #22 - 16.02.2008 um 10:08:17
Beitrag drucken  
Hallo
mit der Emulation der alten DVS 8818 kann man
da auch was machen, die Belegung der F Tasten stimmt nicht
100% mit der E300
Zugangsdaten vorhanden ??

Gruss JJ
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
astalavista66
New Member
Offline



Beiträge: 4
Mitglied seit: 14.02.2008
Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #23 - 16.02.2008 um 10:31:09
Beitrag drucken  
ja,

vorhanden. habe mittlerweile auch die von dir angesprochene lösung bekommen und auch von der telekom die original software als kopie per email Smiley irgendwie klappts auf jeden fall jetzt *g*

hatte gar nicht geglaubt, dass ich da erfolg habe...

danke euch
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
8818freak
Regular Member
**
Offline



Beiträge: 75
Standort: Witten
Mitglied seit: 16.12.2007
Geschlecht: männlich
Re: Octopus E300 über KDM administrieren?
Antwort #24 - 21.08.2013 um 19:22:06
Beitrag drucken  
noch einen kleinen tip:
der Octopus E 300/800 Admin kann auch ohne Dongle laufen, es gab einen Modus für die entwickler.
eine kleine .bat datei, die das tool im entwicklermodus startet, gibts auf anfrage bei mir.
netter nebenefekt: das tool läuft damit auch fehlerfrei auf winxp und server 2003 R2, da verwende ich es zumindest bei meiner privaten E800.
  

(Sie müssen sich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).&&&&Kostenlose Bedienungsanleitungen, Handbücher, Serviceunterlagen und Software zu Telefonanlagen u. Ä.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 
Thema versendenDrucken
Bookmarks: del.icio.us Digg Facebook Google Google+ Linked in reddit StumbleUpon Twitter